Gründercoaching & BAFA-Gründungsberatung – Die Geschäftsidee verwirklichen und die eigene Existenz wachsen lassen.

Beim Gründercoaching werden Sie nach der Existenzgründung, Existenzfestigung oder Unternehmensübernahme durch einen Coach begleitet und haben Ihren eigenen Ansprechpartner, der Ihnen bei Entscheidungen hilft und mit fachkundigem Rat zur Seite steht. Das Gründercoaching verfolgt vor allem ein Ziel: den erfolgreichen Start Ihres Unternehmens auf dem Markt.

Erfahrungsgemäß ist die größte Herausforderung bei einer Existenzgründung das "Fuß fassen" und die Etablierung auf dem Markt. Der Großteil der neu gegründeten Existenzen verschwinden innerhalb der ersten zwei Jahre wieder von der Bildfläche. Die Gründe dafür liegen in den meisten Fällen nicht an den angebotenen Produkten oder Dienstleistungen, sondern vielmehr in der Fähigkeit sich gegenüber Wettbewerbern durchzusetzen, Kunden zu binden oder eine gute Preispolitik zu finden.

Der Bedarf an einer Wettbewerbssteigerung wird in vielen Fällen nur schwerlich erkannt oder auch ignoriert, in der Hoffnung, dass sich mit der Zeit auch die Probleme (von selbst) lösen. Die Zahl der Schließungen von neu gegründeten Unternehmen spricht allerdings dagegen. Oftmals werden Gründungsberatungen oder Coachings erst in Anspruch genommen, wenn die Probleme Überhand nehmen und Schließung oder Zahlungsunfähigkeit kurz bevor stehen.

Oftmals sind es Schwierigkeiten betriebswirtschaftliche Auswertungen und Kennzahlen zu verstehen, was später dazu führt, dass wirtschaftliche Fragestellungen nicht oder nicht ausreichend beantwortet werden können. Viele dieser Zahlen werden lediglich von Buchhalter oder Steuerberater "geliefert", ohne dass die Auswirkungen dieser Ergebnisse bewertet und interpretiert werden. Geplante Investitionsvorhaben sind dadurch häufig nicht realisierbar und unprofitable Geschäfts­bereiche werden weiterbearbeitet. Und genau das kann zukünftig zu einer bedrohlichen Schieflage der eigenen Existenz führen.

Was sind die Ziele eines Gründercoachings bzw. einer Gründungsberatung?

Ziel des Gründercoachings bzw. der Gründungsberatung ist es, genau an diesen Punkten anzusetzen und die Wettbewerbsfähigkeit so früh wie möglich zu gewährleisten sowie (mögliche) Probleme schon im Entstehen zu erkennen und zu beseitigen. In einem Coaching steht Ihnen ein persönlicher Ansprechpartner langfristig zur Seite – nicht selten geht das über Jahre hinweg. Der Gründercoach unterstützt und berät Sie zu den wichtigen Themen Ihrer Existenzgründung. Da Chancen und Risiken immer individuell sind, verläuft das Coaching auch immer individuell und zielt genau auf die Stellen, an denen eine Unterstützung notwendig ist. Auch wenn Sie Fragen zu bestimmten Bereichen haben, können Sie diese immer direkt an Ihren Gründercoach richten.

Durch diese intensive und vertrauensvolle Beratung werden z.T. schwerwiegende Fehler und frühzeitig Risiken vermieden sowie Chancen erkannt und ergriffen. Die Gefahr einer Schieflage des Unternehmens ist deshalb deutlich geringer und die Aussicht auf Erfolg viel höher. Existenzgründungen, die ein Gründercoaching bzw. eine Gründungsberatung beansprucht haben, stehen insgesamt auch finanziell viel gesünder dar.

Wer kann ein gefördertes Gründercoaching bzw. die BAFA-Beratung in Anspruch nehmen?

Grundsätzlich jeder Existenzgründer und Unternehmer kann eine solche Betriebsberatung in Anspruch nehmen. Möglich macht das die neue Förderrichtlinie des BAFA mit dem Namen "Förderung unternehmerischen Know-hows". Es gibt keine Ausschlusskriterien hinsichtlich eines Unternehmensalters, wie es noch beim vorausgegangenen Förderprogramm "KfW-Gründercoaching" der Fall war.

Was sind Inhalte eines Gründercoachings bzw. einer Gründungsberatung?

Jeder Beratung verläuft unterschiedlich und die Inhalte werden je nach Bedarf individuell angepasst. Typische Fragestellungen kommen aus den Bereichen:

Marketing:

  • Aufbau oder Anpassung des Marketing-Mix, Marketingplans und Markteintrittsstrategien.
  • Entwicklung von Kommunikationsstrategien und Auswahl von geeigneten Kommunikationsinstrumenten.
  • Unterstützung bei der Entwicklung von Kommunikationsinstrumenten, wie z.B. Firmenhomepage, Visitenkarten, Flyern oder Broschüren.
  • Optimierung bereits vorhandener Kommunikationsmittel.
  • Beratung bei der Auswahl von Absatzkanälen und Einführung von Kundenmanagement.
  • Mitwirkung bei der Entwicklung neuer Produkte / Dienstleistungen und deren Markteinführung.
  • Marketingberatung zu Themen wie Online-Marketing, Suchmaschinenoptimierung (SEO) oder Öffentlichkeitsarbeit.
  • Unterstützung bei der Festlegung optimaler Preise (Preispolitik).
  • Aufbau von Marken und Markenführung.

Unternehmensplanung:

  • Erstellung und Anpassung des Businessplans.
  • Optimierung der Organisation und der Prozesspolitik.
  • Unterstützung bei Personalplanung- und Einsatz.
  • Aufbau und Weiterentwicklung von Rechnungswesen und Controlling.
  • Beantwortung allgemeiner betriebswirtschaftlicher Fragestellungen.

Finanzierung und Finanzplanung:

  • Mitwirkung bei der Suche von Kapitalgebern und Investoren.
  • Vorbereitung von Bankgesprächen.
  • Unterstützung bei der Anfertigung von Rentabilitätsvorschau und Liquiditätsplänen.
  • Erstellung von Kalkulationen.

Diese Aufzählung ist nicht abschließend und stellt nur einen Teil der Möglichkeiten des Gründercoachings dar.

Wie läuft ein Gründercoaching bzw. eine Gründungsberatung ab?

Haben Sie erkannt, dass Sie zu einigen Bereichen in Ihrer Existenzgründung Fragen haben und Unterstützung benötigen, helfen wir Ihnen als spezialisierte Gründungsberatung gerne weiter. Nehmen Sie zunächst Kontakt mit mir auf. Dann klären wir, um was es bei Ihnen geht und vereinbaren ein unverbindliches und kostenloses Erstgespräch, in dem sich schon herausstellt, ob für Sie ein Gründercoaching in Frage kommt oder Sie nur eine punktuelle Gründungsberatung benötigen. Im Erstgespräch zeigen wir Ihnen auch Fördermöglichkeiten für Ihr Vorhaben und ermitteln den konkreten Coaching- bzw. Beratungsbedarf.

Welche Fördermöglichkeiten gibt es für Gründercoachings und Gründungsberatungen?

Eine Existenzgründerberatung wird durch die Mittel des BAFA gefördert. Es gibt hinsichtlich des Firmenalters keine Beschränkungen. Eine Unterscheidung der Unternehmensarten gibt es dennoch: "Jungunternehmen" sind nicht älter als zwei Jahre. "Bestandsunternehmen" sind in jedem Fall älter.

Je nach Ausgangssituation werden die Beratungskosten bis zu einem Anteil von 80 % und 3.200 € übernommen. Über die Einzelheiten der Förderung der"BAFA-Beratung" informieren wir Sie gerne im Detail. Lesen Sie mehr über die BAFA-Förderung im Detail »

100%-BAFA-Förderung für von Corona-betroffene Unternehmen?

Im Zeitrahmen von April bis Ende 2020 ist die Förderrichtlinie des BAFA deutlich angepasst. Sofern Ihr Unternehmen von der Corona-Krise betroffen ist, könnte somit eine zu 100%-geförderte Beratung (bis zu 4.000 €) für Sie in Frage kommen! "Betroffen" bedeutet, dass es eine wirtschaftliche, organisatorische oder produktionsspezifische Auswirkung durch Corona sein kann, die im Unternehmen zu spüren ist.

Somit könnten ebenfalls Maßnahmen getroffen werden, die für die Steigerung von künftiger Wettbewerbsfähigkeit (z.B. Anpassung oder Erstellung eines Businessplans) oder der Durchführung von künftigen Investitionsvorhaben (z.B. durch Erlangung von KfW-Krediten) hilfreich sind. In jedem Fall sollte geprüft werden, ob das Corona-Beratungsprogramm vom BAFA für Ihr Vorhaben ebenfalls in Frage kommt. Wir haben dazu ein eigenes Infoportal ins Leben gerufen: https://corona-unternehmensberatung.de/bafa-corona-beratungsfoerderung/.

Da auch andere Förderungsmöglichkeiten bestehen, klären wir bereits in unserem Erstgespräch, ob und wie eine Förderung des Coachings oder der Beratung für Sie in Frage kommt.

Wenn Sie Interesse an einem Gründercoaching oder einer Gründungsberatung haben, melden Sie sich einfach kurz bei mir. In unserem Erstgespräch klären wir dann auch wie die weiterfolgenden Schritte aussehen.