KfW-Gründercoaching in Herrenberg

Mit dem Gründercoaching Deutschland (GCD) werden Existenzgründer und Firmen in der Aufbauphase unterstützt. Auch in Herrenberg.

Wenn Sie selbstständig sind und sich Ihr Unternehmen noch in der Aufbauphase befindet, wird das sogenannte "Gründercoaching Deutschland" für Sie interessant sein. Bei diesem geförderten Programm (durch die KfW-Bank) werden Existenzgründer bis zu zwei Jahre nach der Gründung durch einen qualifizierten Unternehmensberater in wirtschaftlichen, finanziellen und organisatorischen Fragen unterstützt. Coaching ist mehr als nur eine Beratung, da Sie praxisnah und direkt dort, wo es Verbesserungs­möglichkeiten und Probleme gibt, individuell unterstützt und betreut werden. Das Coaching-Prinzip hat sich in der Praxis als sehr erfolgreich bewährt. Daher wird das Gründercoaching auch durch Zuschüsse gefördert.

Welche Themen werden beim Gründercoaching behandelt?

Hier entscheiden Sie! Der Vorteil des Gründercoachings liegt in seiner Vielseitigkeit. Wenn Sie z.B. der Meinung sind, dass Ihre Umsätze eigentlich besser sein könnten, wird das Marketing durchleuchtet und gemeinsam mit Ihnen umsetzbare Lösungen erarbeitet. Das Gleiche gilt natürlich für andere betriebswirtschaftliche, organisatorische oder finanzielle Fragestellungen. Erfahrungsgemäß zeigt sich im Verlauf der Erstberatung und spätestens im Coachingverlauf, wo noch Verbesserungsbedarf besteht. Weitere konkrete Gründercoaching-Themen finden Sie hier. »

Welche Zuschüsse gibt es beim Gründercoaching?

Coaching ist eine intensive Form der Beratung und Betreuung, die früher nur den großen und finanzstarken Unternehmen zur Verfügung stand. Aufgrund der hohen Erfolgsaussicht wird heute mit öffentlichen Fördermitteln der KfW auch kleinen und mittelständischen Unternehmen eine finanzierbare Möglichkeit in Form des "Gründercoaching Deutschlands" gegeben. Die Höhe der Förderung sieht im Detail wie folgt aus:

  • 50 % Zuschuss zu den Beratungskosten (netto) in den alten Bundesländern (inkl. Berlin). Bis zu 4.000 € Beratungskosten können gefördert werden, so dass Sie als Gründer einen Zuschuss von bis zu 2.000 € erhalten.
  • 75 % Zuschuss zu den Beratungskosten (netto) in den neuen Bundesländern und den "Phasing-Out"-Regionen (Brandenburg-Südwest, Lüneburg, Leipzig und Halle). Bis zu 4.000 € Beratungskosten können gefördert werden, so dass Sie als Gründer einen Zuschuss von bis zu 3.000 € erhalten.

Die Zuschüsse werden seit Mai 2015 von der KfW bereitgestellt. Weitere Informationen und aktuelle Neuigkeiten zu der Förderung des Gründercoachings erhalten Sie hier. »

Bieten wir als in der KfW-Beraterbörse gelistetes Unternehmen das Gründercoaching in Herrenberg an?

Ja, wir führen das Gründercoaching in Herrenberg und Umgebung durch. Wenn Sie Interesse haben, berate und betreue ich Sie als Gründercoach von Beginn an und unterstütze Sie auch beim Ausfüllen des Antragsformulars. Im Vorfeld sollten Sie jedoch kurzfristig Kontakt mit mir über unser kostenfreies Beratertelefon 0800 / 380 990 0 aufnehmen, um bereits Ihre Fördermöglichkeiten und Ihr Anliegen zu prüfen. Sie sprechen dann direkt mit mir als Gründercoach – absolut kostenlos und unverbindlich. Natürlich können Sie uns auch außerhalb der Geschäftszeiten per E-Mail oder Kontaktformular erreichen.

Da wir auf Gründercoaching, Gründungsberatung und Existenzgründung spezialisiert sind, unterstützen wir Sie natürlich auch bei diesen Themen:

Änderungen zum 01.05.2015

Der Start der ESF-finanzierten Beratungsprogramme in der neuen Förderperiode verzögert sich. Das bis zum 30.04.2015 verlängerte Gründercoaching Deutschland (GCD), welches zuvor mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds finanziert wurde, ist nun planmäßig ausgelaufen. Trotzdem wird zur Vermeidung einer Förderlücke ab dem 01.05.2015 das Gründercoaching fortgeführt – finanziert mit KfW-Mitteln. Einhergehend dazu gibt es auch einige Änderungen. Ab sofort wurden die maximal förderfähigen Beratungskosten (Bemessungsgrundlage, netto) von 6.000 € auf 4.000 € reduziert. Gefördert werden ab jetzt nur noch Existenzgründungen, die nicht länger als 2 Jahre zurückliegen (zuvor 5 Jahre). Außerdem wird bei Gründern die von der Kleinunternehmerregelung Gebrauch machen, und daher nicht vorsteuerabzugsberechtigt sind, die Mehrwertsteuer nicht mehr mit gefördert. Ab 2016 soll die Beratungsförderung für klein- und mittelständische Unternehmen (KMU) komplett neu gestaltet werden. Hierzu gehört auch das Gründercoaching. Welche Änderungen sich hierdurch ergeben werden, soll zu "gegebener Zeit" durch das BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) bekannt gegeben werden.

Schlagwörter: Informationen zum Gründercoaching, Förderung Gründercoaching, Gründercoaching Herrenberg, Gründercoaching Hockenheim