Finanzplan & Finanzplanung. Das Zahlenwerk zur erfolgreichen Existenzgründung.

Ein guter und plausibler Businessplan enthält auch immer eine stichhaltige Finanzplanung. Denn ohne Zahlen, die den Erfolg Ihrer Existenzgründung beweisen, werden Geldgeber, Investoren und auch andere Entscheider Ihnen kein grünes Licht für Ihr Vorhaben geben und es nicht unterstützen. Eine Hürde für viele Gründer.

Würden Sie jemandem Ihr Geld leihen, der Ihnen das Blaue vom Himmel verspricht, aber nicht beweisen kann, dass er es Ihnen jemals wieder zurückgeben kann? Wohl kaum. Genauso verhält es sich mit Geldgebern, Investoren und Banken, die Sie für Ihre Existenzgründung gewinnen wollen. Der Beweis in Ihrem Fall ist die Kombination aus Ihrem Businessplan und dem dazugehörigen Finanzplan.

Was gehört alles in einen aussagekräftigen und plausiblen Finanzplan?

Ein guter Finanzplan ist vielschichtig und sollte neben allen Einnahmen und Ausgaben im Detail auch wesentliche Einflussfaktoren auf das Betriebsergebnis sowie eine Kapitalbedarfs-, Liquiditäts-, Ertrags- und Rentabilitätsplanung enthalten. Eine Preiskalkulation und Personalplanung sollte ebenfalls Bestandteil sein.

Für Existenzgründer, die den Gründungszuschuss von der Bundesagentur für Arbeit beantragen wollen, ist es auch empfehlenswert, dass eine Auflistung über die private Einnahmen- und Ausgabensituation enthalten ist. Somit wird später sichergestellt, dass nach Ablauf des Gründungszuschuss das Unternehmen weiter existieren kann und es eine ausreichende Grundlage zum Leben bietet.

Mit dem Finanzplan sollten auch verschiedene Szenarien bzw. Planspiele durchgespielt werden. Ist die Kalkulation nur auf ein Best-Case-Szenario ausgelegt, kann später nicht nur schnell die Liquidität gefährdet sein, sondern die ganze Existenzgründung schon bei der Präsentation des Finanzplanes beendet werden, weil Geldgeber oder andere Entscheider fragen: "Und was ist, wenn das Geschäft nicht so läuft?". Wird hier nicht plausibel geantwortet, und zwar auch mit dem passenden Zahlenwerk, ist hier oftmals schon Endstation.

Neben den Szenarien für Nachfrage ist es für den Gründer auch wichtig zu wissen, wie es sich auswirkt, wenn die Preise für Produkte und Dienstleistungen verändert werden – und zwar nicht nur einfach beim Umsatz, sondern auch für alle relevanten betriebswirtschaftlichen Kennzahlen.

Welche Möglichkeiten bieten wir Ihnen bei der Erstellung Ihres Finanzplans?

Sie ahnen wahrscheinlich schon, dass eine solche Planung sehr komplex ist und eine Menge Zeit benötigt wird, um eine vernünftige Berechnung anstellen zu können. In diesem Bereich können Sie neben unserer Erfahrung auch von unseren Berechnungssystemen profitieren, die wir in den Jahren mit der Gründungsberatung entwickelt haben. So können wir direkt alle wichtigen Zahlen ermitteln, die Sie für Ihren Businessplan benötigen. Auch verschiedene Szenarien für z.B. Preise oder Nachfrage können damit natürlich durchgespielt werden.

Benötigen Sie einen Finanzplan und / oder einen Businessplan für Ihre Gründung? Kontaktieren Sie uns und teilen Sie uns kurz mit, wofür Sie den Finanz- oder Businessplan benötigen und wie hoch Ihr Kapitalbedarf in etwa sein wird. Die professionelle Unterstützung durch mich und mein Team kann evtl. sogar mit Fördermitteln bezuschusst werden.